Das Henry-Dunant-Museum Heiden ist dem Lebenswerk Henry Dunants und seiner Vision einer Welt ohne Krieg und sozialer Not gewidmet. Dunants Buch «Un souvenir de Solferino» bildete den Grundstein für die Gründung des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz (IKRK). Auch die 1864 beschlossene Genfer Konvention folgt wesentlich den Vorschlägen Dunants.

dunant-museum.ch

Wanderausstellung Bourbaki

Wir haben im Bourbaki Panorama Luzern anlässlich der Themenmonate rund um die «Menschlichkeit» die Wanderausstellung «Was zählt der Mensch» des Dunant Museums Heiden installiert. Hintergrund ist das dreifache Jubiläum 150 Jahre SRK,150 Jahre IKRK und Genfer Konvention und 125 Jahre Bourbaki Panorama Luzern. Die Ausstellung «Menschlichkeit» reflektiert den humanitären Einsatz der Schweiz vielschichtig in Kunst und Film, Performances, Literatur und Gespräch. Sie war zwischen dem 8. Januar und dem 8. Mai 2015 zu sehen.

Ausstellung Was zählt der Mensch

Die Ausstellung «Was zählt der Mensch» arbeitet Dunants Beitrag zur Genfer Konvention von 1864 heraus und die Ursprünge des Roten Kreuzes vor 150 Jahren. Die Ausstellung lässt Geschichte dank Augmented Reality erleben und lädt ein, weiterzuforschen: Besucherinnen und Besuchern tauchen mit einem iPad in das damalige Geschehen ein, können es mit Heute vergleichen und zahlreiche, lebendig vermittelte Informationen selbst abrufen.

Wir haben die Ausstellung mit Augmented Reality, Postkarten und Plakate gestaltet.